SteinLabyrinth

DER INNEREN EINKEHR


Das zweite Labyrinth liegt in der Nähe des „Emmerstorfer Bründls“.  Die Ausführung erfolgte als reduziertes Steinlabyrinth in Zusammenarbeit mit der ganzen Bevölkerung durch die Aktion „Hofkirchen ist steinreich“, in deren Rahmen nach und nach 120 Tonnen Feldsteine in mühevoller Kleinarbeit von Feldern und Waldrändern auf Traktoren verladen, zur Baustelle gebracht und in Handarbeit zum Labyrinth gesetzt werden.

 

Die abgeschiedene Lage und Nähe zur Kapelle laden zu Ruhe und innerer Einkehr ein. Dieser Platz ist ein Ort der Stille, des Hörens und der genauen Wahrnehmung.

Emmerstorfer Bründl mit Augenquelle
Fotoquelle: Franz Kaiser

Kapelle und Emmerstorfer Bründl mit Augenquelle

SteinLabyrinth der Inneren Einkehr
Fotoquelle: Gernot Candolini

Schirmherr dieses Labyrinthes: Firma Mühlberger



Unsere Bitte: Der Zugang zu unseren Labyrinthen im Rahmen von privaten Wanderungen ist jederzeit kostenlos möglich und wird dies auch künftig bleiben. Da unser Projekt nur mit großem ehrenamtlichem Engagement möglich ist und Pflege und Erhalt der Labyrinthe aufwändig und kostenintensiv sind, freuen wir uns über jede Unterstützung dafür. Wir bitten aber um Verständnis, dass Führungen und Seminare nur in Zusammenarbeit mit unserem Team möglich sind.

Wenn Sie als GruppenleiterIn für Ihre Wanderung und/oder Ihr Seminar unsere Labyrinthe nutzen möchten, nehmen Sie bitte frühzeitig Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Hinweis Parken: In der Nähe der Labyrinthe gibt es kleine Parkplätze. Die Labyrinthe selbst sind nur per Fuß direkt erreichbar. Der Parkplatz des SteinLabyrinths der Inneren Einkehr kann nur mit PKW oder Kleinbus angefahren werden. Die Zufahrt mit einem Reisebus ist nicht möglich. 

Bitte unserer Jäger: Für den Bau der Labyrinthe mußten viele Wildtiere Ruhe-, Äsungs- und Rückzugsflächen aufgeben. Als Anerkennung dafür ersucht Sie die Jägerschaft auf den markierten Wegen zu bleiben und Hunde anzuleinen, um die noch bestehenden Ruhegebiete des Wildes zu respektieren. Außerdem herrscht ganzjährig Jagdbetrieb, sodass das Verbleiben auf den markierten Wegen auch Ihrer Sicherheit dient.

Fotoquelle: Viesturs Serdans

Labyrinthe Hofkirchen

Markt 8

4142 Hofkirchen i. M.

Österreich

0043 664 2396954

info@labyrinthe-hofkirchen.at

www.labyrinthe-hofkirchen.at

Diese Seite weiterempfehlen:

Schirmherr

PflanzenLabyrinth 

der Begegnung

Stiftsbrauerei Schlägl

SteinLabyrinth

der Inneren Einkehr

Firma Mühlberger

KunstLabyrinth

der Verwandlung

Strasser Steine

Mit Unterstützung von LAND (Wirtschaftsressort) und EUROPÄISCHER UNION