Auszeichnungen


Rohrbacher Wirtschaftsaward 2010

Oktober 2010
Sonderpreis in der Kategorie Tourismus

 

Foto: WKO Rohrbach


OÖ. Landespreis für Umwelt und Natur 2009

25. März 2010

Bei einem Bewerb des Landes O.Ö. gab es in der Kategorie "Gruppen und Vereine" insgesamt fünfzehn Nominierungen.

Der Verein "Labyrinthe Hofkirchen i. M." konnte sich gegen die starken Mitbewerber durchsetzen und erhielt die Auszeichnung.

 Bei der feierlichen Veranstaltung im Schlossmuseum Linz wurde der Landespreis von LH Dr. Josef Pühringer sowie den Landesräten Anschober und Haimbuchner verliehen.

 Eine schöne Anerkennung für die ehrenamtliche Tätigkeit und ein Erfolg für die gute Zusammenarbeit von Verein und Gemeinde.

 

Foto: Land O.Ö. | Simone Sieberer

(vlnr. Mag. Gerhard Wünsche, Maximilian Falkner, Petra Pühringer, Michael Woldan, Claudia Woldan, Bgm. Martin Raab, Landesrat Dr. Manfred Haimbuchner, Landesrat Rudolf Anschober, Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer) 


Labyrinthe Hofkirchen i. M. wurde für die beste Idee 2009 ausgezeichnet

29. August 2009

Beim Wettbewerb der Ideen 2009 wurden am 29. August 2009 in Schärding herausragende Ideen und Projekte der OÖ. Dorf- und Stadtentwicklungsvereine zur besseren Grünraumgestaltung in den Gemeinden prämiert.

 "Die Preisträger haben eindrucksvoll gezeigt, wie es unter Einbeziehung der Bevölkerung gelingt, ihre Orte noch lebens- und liebenswerter zu machen. Ausreichend Grünraum in den Gemeinden schafft eine spezielle Atmosphäre und verbreitet Lebendigkeit. Ich danke allen für ihren Einsatz", sagt Wirtschafts-Landesrat Viktor Sigl, Obmann des OÖ. Landesverbands der Dorf- & Stadtentwicklungsvereine, bei der Preisverleihung in Schärding.

35 Projekte und Ideen aus 32 Gemeinden wurden bei dem von der Raiffeisenlandesbank OÖ unterstützten Landeswettbewerb eingereicht.

 

Wirtschafts-Landesrat Viktor Sigl und RLB OÖ Generaldirektor Dr. Ludwig Scharinger zeichneten die Sieger-Gemeinden für ihre umgesetzten Projekte aus: 1. Platz: Verein "Moosbach Zukunft" (BR), 2. Platz: Verein "Kirchheimer Zukunft" (RI), 3. Platz: Gemeinde Zwettl an der Rodl (UU).

 

Für die beste Idee wurde die Gemeinde Hofkirchen im Mühlkreis (RO) ausgezeichnet.

"Mehrere Wettbewerbsteilnehmer haben Projekte mit Labyrinthen als Zentralthema oder als Teilelement eingereicht. In der Marktgemeinde Hofkirchen/Mühlkreis hat man sich jedoch am intensivsten mit diesem Thema beschäftigt", so die Begründung der Jury.

 

Es sind drei Labyrinthe geplant, die durch Wanderwege miteinander verbunden werden. Zwei sind bereits fertig und das dritte Labyrinth soll in Kürze gebaut werden.

Labyrinthe sind sehr alte Symbole, die es in vielen Ländern und Kulturkreisen gibt. Sie sind gekennzeichnet als Weg, der zur Mitte führt. Das Labyrinth im klassischen Sinn soll in Hofkirchen im Mühlkreis Thema werden - als Zeichen für das Miteinander in der Gemeinde. Auch der touristische Aspekt wird nach der Fertigstellung aller drei Labyrinthe eine wichtige Rolle spielen.

 

Fotohinweis: Land OÖ/Cerpnjak

v.l.n.r.: RLB OÖ Generaldirektor Dr. Ludwig Scharinger, Bgm. Martin Raab, Vereinsobmann Rudolf Dieplinger, Labyrintheobfrau Claudia Woldan, Wirtschafts-Landesrat Viktor Sigl 

Quelle: Land Oberösterreich


Labyrinthe Hofkirchen

Markt 8

4142 Hofkirchen i. M.

Österreich

0043 664 2396954

info@labyrinthe-hofkirchen.at

www.labyrinthe-hofkirchen.at

Diese Seite weiterempfehlen:

Schirmherr

PflanzenLabyrinth 

der Begegnung

Stiftsbrauerei Schlägl

SteinLabyrinth

der Inneren Einkehr

Firma Mühlberger

KunstLabyrinth

der Verwandlung

Strasser Steine

Mit Unterstützung von LAND (Wirtschaftsressort) und EUROPÄISCHER UNION